Teen Love
Ruf-/ Spitzname: Charlie

Geburtstag: 18.11.88

Sternzeichen: Skorpion

Besondere Kennzeichen: Er hat ein Piercing rechts unten in der Lippe

Lebensmotto: Sex, Drugs and Rock`n Roll!!

Größter Wunsch: Red Hot Chilli Peppers als Vorprogram von uns (mir)

Was wolltest du schon immer einmal tun? Drei mal um die Welt Touren!

Was würdest du niemals tun? Ich bin zu allem bereit!

Max wurde in Berlin geboren, dort wohnt er zurzeit auch mit seiner Mutter Bärbel und seiner jüngeren Schwester Jessica. Sein Vater ist Carl Carlton, erfolgreicher Musik-Produzent und Gitarrist u.a. bei Robert Palmer, Peter Maffay und Udo Lindenberg. Seine Eltern sind geschieden, sein Vater lebt in Irland. Während seiner Kindheit lebte Max mit seinen Eltern acht Jahre lang auf Lanzarote und verbrachte anschließend 1½ Jahre auf einem Internat in Irland. Max ist Single und das mit Leidenschaft! Er geht gerne aus und feiert, schreibt eigene Songs und spielt Gitarre. Seit August 2005 ist Max Mitglied der Berliner Band "Empty Trash", in der er unter dem Namen „Charlie Crawford“ singt. „Empty Trash“ hat 2005 den Newcomer-Wettbewerb des Nachwuchsfestivals Emergenza in Berlin gewonnen. Ab Oktober möchte Max, der sich als spontan und lässig beschreibt, die deutsche Pop-Akademie in Berlin besuchen, um seinem Lebensziel, mit Musik sein Leben finanzieren zu können, noch näher zu kommen.

E-Mail-Adresse: max_buskohl_dsds@web.de


Max Buskohl

Maximilian Buskohl ist 17 Jahre alt und einer der wenigen Casting-Teilnehmer bei “Deutschland sucht den Superstar”, die es geschafft haben, in den Recall zu kommen. Seine musikalische Ader hat er von seinem Vater, der Sänger bei Udo Lindenberg und Peter Maffay war und mit dem er sogar mal im Tourbus unterwegs war.

Vor der DSDS-Jury beim Casting in Berlin präsentierte der Schüler mit seiner Gitarre den Song “Tainted Love” von Soft Cell in seiner eigenen Art und Weise.

Dieter Bohlen gefiel es, trotz starken Schwächen bei der Stimme: “Du kannst null singen, aber ich find dich einfach geil” Zwar relativierte der Poptitan seine Aussage auf Nachfrage und macht aus dem “null singen” ein “wenig” trotzdem war für ihn klar, Max muss eine Runde weiter: “Ich weiß, dass das völlig abwegig ist, aber ich find dich als Typ einfach geil und deswegen bekommst du von mir ein Ja!

Anja sah das ein wenig anders: “Ich glaube, dass die Stimme für die Geschichte, die wir hier machen, nicht ausreicht und deshalb von mir ein Nein” Daraufhin wollte Maximilian Buskohl (so sein vollständiger Name) schon enttäuscht den Raum verlassen, doch Heinz Henn hielt ihn auf und brachte ihn mit seinem Ja in den Recall: “Ich glaube, dass ein junger Mann wie du, die Chance verdient hat, sich zu beweisen.

Gratis bloggen bei
myblog.de